Jubiläum

Blick in die Zukunft

«Wie wünschen Sie sich den Wald?» - «Welche Rolle haben Förster/innen in 50 Jahren?» «Sie haben einen Wunsch frei: was wünschen Sie sich für den Wald?» Diese Fragen stellen wir im Jubiläumsjahr verschiedenen Personen innerhalb und ausserhalb der Forstbranche. Lesen Sie hier die die Antworten.

  • Priyanka Poopalan, Lernende Kauffrau EFZ, BZW Lyss

    Welche Rolle haben Förster/innen in 50 Jahren?
    Der Försterberuf wird körperli...

    Weiter lesen

    Welche Rolle haben Förster/innen in 50 Jahren?
    Der Försterberuf wird körperlich weniger belastend sein.

    Wie wünschen Sie sich den Wald?
    Ich wünsche mir, dass der Wald so sauber bleibt wie er ist.

    Sie haben einen Wunsch frei: Was wünschen sie sich für den Wald?
    Dass die Waldfläche weltweit bestehen bleibt.

  • Florian Kislig, dipl. Förster HF, Revierförster und Betriebsleiter Forstbetrieb Thunersee Suldtal, Krattigen BE

    Welche Rolle haben Förster/innen in 50 Jahren?
    Der Förster wird zum Allrounder...

    Weiter lesen

    Welche Rolle haben Förster/innen in 50 Jahren?
    Der Förster wird zum Allrounder in naturbezogenen Themen. Er/Sie wird sich in Zukunft nicht mehr nur dem Hauptthema Waldwirtschaft widmen. Der Beruf wird viel diversifizierter in unterschiedlichste Richtungen je nach Region. Die Öffentlichkeitsarbeit wird stärker nachgefragt.

    Wie wünschen Sie sich den Wald?
    Gesund und fit. In einem gesunden und vitalen Wald werden alle Aspekte berücksichtigt. Totholz und alte Bäume sind genauso wichtig wie die Verjüngung. Meine Vorstellung geht in Richtung Dauer- oder Plenterwald.

    Sie haben einen Wunsch frei: was wünschen Sie sich für den Wald?
    Ich wünsche dem Wald viele Besucher die zu schätzen wissen, welch immense, lebenswichtige Leistungen er für uns erbringt.

  • Bernhard Vogel, dipl Förster HF, Lehrgangsleiter Förster HF/Fachlehrer, BZW Lyss

    Welche Rolle haben Förster/innen in 50 Jahren?
    Sie werden nach wie vor Waldbau-...

    Weiter lesen

    Welche Rolle haben Förster/innen in 50 Jahren?
    Sie werden nach wie vor Waldbau-Fachleute sein und als erste Ansprechpartner für die Waldeigentümer wirken. Zudem werden sie noch mehr als heute als Bindeglied wirken zwischen den verschiedenen Anspruchsgruppen. Damit bilden sie eine wichtige Drehscheibe.

    Wie wünschen Sie sich den Wald?
    Mein Lieblingswald ist ein schöner Emmentaler Plenterwald, gemischt aus Fichte, Tanne und Buche und angereichert mit weiteren Baumarten.

    Sie haben einen Wunsch frei: was wünschen Sie sich für den Wald?
    Ich habe viele Wünsche für den Wald, vor allem, dass er mehr Rücksicht erfährt von uns allen. Als Förster wünsche ich ihm mehr Verständnis der Bevölkerung für die Waldlenkung und dass er resilient bleibt für die Herausforderungen der Zukunft.

  • Andreas Hegg, Gemeindepräsident von Lyss und Kantonsrat (FDP)

    Welche Rolle haben Förster/innen in 50 Jahren?
    Die Förster stehen vor grossen ...

    Weiter lesen

    Welche Rolle haben Förster/innen in 50 Jahren?
    Die Förster stehen vor grossen Herausforderungen, da sich der Wald wegen der Klimaveränderung wandeln wird.
    Sie werden mitentscheiden müssen, welche Baumarten wir in Zukunft in unseren Wäldern pflanzen und unterhalten wollen. Zudem wird es nötig sein, den Wald vor noch mehr menschlichen Einflüssen zu schützen.

    Wie wünschen Sie sich den Wald?
    Mir gefällt der Wald mit ausgewachsenen schattenspendenden Bäumen, mit viel Moosboden und einem idyllischen Ambiente mit Vogelgezwitscher.

    Sie haben einen Wunsch frei: was wünschen Sie sich für den Wald?
    Ich wünsche mir einen gut durchmischten Wald mit einer reichen Artenvielfalt an Tieren und Pflanzen.

  • Karin Frank, Lehrgangsassistentin Ranger, BZW Lyss

    Welche Rolle haben Förster/innen in 50 Jahren?
    Es wird noch Förster geben, da ...

    Weiter lesen

    Welche Rolle haben Förster/innen in 50 Jahren?
    Es wird noch Förster geben, da die Digitalisierung im Wald nicht möglich ist.

    Wie wünschen Sie sich den Wald?
    Ich wünsche mir, dass der Wald weiterhin für alle zugänglich ist und weder verbaut,  noch abgeholzt wird.

    Sie haben einen Wunsch frei: Was wünschen sie sich für den Wald?
    Dass unsere Nachkommen den Wald wie wir noch geniessen können.

  • Martin Blattner, dipl. Förster HF, Revierförster und Betriebsleiter Forstbetrieb Jura, Erlinsbach AG

    Welche Rolle haben Förster/innen in 50 Jahren?
    Der Förster wird in 50 Jahren h...

    Weiter lesen

    Welche Rolle haben Förster/innen in 50 Jahren?
    Der Förster wird in 50 Jahren hauptsächlich Wissensvermittler sein. Mit seinen vielfältigen Aufgaben als Ranger, Naturspezialist und Landschaftsgestalter wird er innerhalb einer Gemeinde eine wichtige Funktion haben. Seine Rolle in der digitalisierten Gesellschasft wird je länger je wichtiger.

    Wie wünschen Sie sich den Wald?
    Als Dauerwald, welcher uneingeschränkt die Multifunktionalität wahrnehmen kann. Dieses strukturreiche Waldbild ohne grossflächige Verjüngungen, wirkt auf mich sehr natürlich.

    Sie haben einen Wunsch frei: was wünschen Sie sich für den Wald?
    Dass der Klimawandel ihm in den nächsten Jahrzehnten nicht zu arg zusetzt - dies ist momentan meine grösste Sorge.

  • Rea Rötheli, Lehrgangsassistentin Förster HF, BZW Lyss

    Welche Rolle haben Förster/innen in 50 Jahren?
    Der Förster wird Fürsteher fü...

    Weiter lesen

    Welche Rolle haben Förster/innen in 50 Jahren?
    Der Förster wird Fürsteher für den Wald sein. Von ihm wird Anpassungsfähigkeit verlangt werden.

    Wie wünschen Sie sich den Wald?
    Ich wünsche mir, dass die Waldfläche in der Schweiz nicht abnimmt.

    Sie haben einen Wunsch frei: was wünschen Sie sich für den Wald?
    Dass er auch in Zukunft seine Grösse, seine Wichtigkeit und seine Natürlichkeit behalten kann und wir Menschen seinen Wert schätzen und ihn achten sowie respektieren, mit all seinen Mitnutzern.

  • Pascal Roschy, Forstingenieur FH, Fachlehrer, BZW Lyss

    Welche Rolle haben Förster/innen in 50 Jahren?
    Försterinnen und Förster sind ...

    Weiter lesen

    Welche Rolle haben Förster/innen in 50 Jahren?
    Försterinnen und Förster sind in der Waldwirtschaft unentbehrlich, sowohl heute als auch morgen. Sie bewirken durch ihre vielfältigen Kenntnisse Grosses! Und auch kleines... Der Waldbau spielt dabei eine zentrale Rolle. Försterinnen und Förster sind diejenigen, die das Geplante am besten in Taten umsetzen können. Der Klimawandel, in dem wir alle mittendrin stecken, wird dabei die Herausforderung des Jahrhunderts.

    Wie wünschen Sie sich den Wald?
    Vielfältig und komplex. Vital und stark. Nachhaltig und anpassungsfähig. Naturnah und standortgerecht. Schützend, produktiv und multifunktional. Respektiert und wertgeschätzt. Gemütlich und schön.

    Sie haben einen Wunsch frei: was wünschen Sie sich für den Wald?
    Ich wünsche dem Wald noch etwas Geduld mit uns Menschen. Was wir heute von den Wechselwirkungen im Ökosystem Wald wissen, ist ungefähr so viel wie ein Pixel im Vergleich zur Summe aller Bilder auf unserem Planeten. Ich wünsche dem Wald, dass wir uns diese Prämisse zu Herzen nehmen und ihn dementsprechend behandeln.

  • Giovanni Masulli, Leiter Hausdienst, BZW Lyss

    Welche Rolle haben Förster/innen in 50 Jahren?
    Der Förster wird den Wald ökol...

    Weiter lesen

    Welche Rolle haben Förster/innen in 50 Jahren?
    Der Förster wird den Wald ökologischer und naturverbundener bewirtschaften müssen im Hinblick auf den Klimawandel.

    Wie wünschen Sie sich den Wald?
    Ich wünsche mir den Wald ursprünglicher.

    Sie haben einen Wunsch frei: Was wünschen sie sich für den Wald?
    Dass der Wald sich frei entwickeln kann und sich somit Umwelteinflüssen besser anpassen kann.